Lungensport

Der Lungensport:

Lungensport ist neben der medikamentösen Therapie ein grundlegender Baustein für eine erfolgreiche Therapie bei chronischen Atemwegs- und Lungenerkrankungen wie Asthma bronchiale und COPD. Die Wirksamkeit von Lungensport ist zwischenzeitlich durch zahlreiche wissenschaftliche Studien eindeutig belegt und von den Kostenträgern anerkannt.

Der “Circulus vitiosus“:

Bei obstruktiven Atemwegserkrankungen kommt es zur sogenannten Belastungsdyspnoe, d. h. zur Atemnot bei Belastung. Das Problem ist, das der Betroffene  häufig die  körperliche Belastung reduziert um der Atemnot auszuweichen. Daraus resultiert jedoch eine generalisierte Dekonditionierung d. h. nicht nur die Lungenfunktion und die Belastbarkeit nehmen immer weiter ab,  auch der muskuläre Status und die Herzkreislauffunktion verschlechtern sich zunehmend. Die Folge ist eine rapide Abnahme der Lebensqualität. Schon im Kindesalter werden häufig die “Belastungen“ vermieden, mit schwerwiegenden Folgen wie fehlendes Selbstvertrauen, Vermeidungsstrategien, bis hin zu einer deutlichen Beeinträchtigung der körperlichen Entwicklung.

Die Ziele des Lungensports:

An erster Stelle steht natürlich die Verminderung der Atemnot, die Steigerung der Leistungsfähigkeit und somit die Verbesserung der Lebensqualität. Aber auch die Ökonomisierung des Herz-Kreislaufsystems und die Verbesserung aller konditionellen Grundeigenschaften (Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination) sind Trainingsinhalt. Neben der Überwindung der somatischen Folgen wird natürlich auch auf die psychischen Folgen eingegangen und auch hier entsprechende Lösungsansätze vermittelt.

Ein individuelles erfolgsorientierte Konzept:

Der Lungensport findet in „kleinsten“ Gruppen in Abhängigkeit des jeweiligen Schweregrades der Erkrankung und der resultierenden Belastbarkeit statt. Selbst Patienten mit schwerster COPD und Langzeitsauerstofftherapie können und vor allem sollten am Lungensport teilnehmen. Wir stehen hinzu in engem Kontakt zu Ihrem Lungenfacharzt und wenden ausschließlich Trainingskonzepte mit klar definierten Parametern an. Zur Erfolgskontrolle und Dokumentation werden standardisierte Belastungstests in Absprache mit Ihrem Lungenfacharzt durchgeführt, getreu unserm Motto, Erfolge müssen objektiv und messbar sein. Zur Qualitätssicherung haben alle Trainer eine entsprechende Fachübungsleiterlizenz.

Das Procedere:

Sprechen Sie mit Ihrem Lungenfacharzt über die Indikation zur Teilnahme am Lungensport. Der Lungenfacharzt stellt Ihnen dann das Formular 56 aus, welches Sie dann bei Ihrer Krankenkasse zur Genehmigung einreichen. Im Regelfall können 50 Einheiten in 18 Monaten und 120 Einheiten in 36

Monaten beantragt werden. Eine Verlängerung muss erneut beantragt werden.

Therapie über den Lungensport hinaus:

Das Konzept-körper© Team steht ihnen natürlich auch mit weiteren Therapiekonzepten zur Verfügung. Zum Angebot zählt nicht nur Atemgymnastik zur Verbesserung der Ventilation, zur Sekretolyse und Expektorationsförderung über klassische standardisierte Systeme, v.a. auch spezielle hocheffiziente Techniken auf reflektorischer Grundlage kommen zum Einsatz, die selbst dann greifen wenn der Gesundheitszustand massivst beeinträchtigt ist.

Ganzheitliche hocheffiziente  Atemtherapie:

Ein spezielles Therapiekonzept zur Korrektur der Körperstatik auf knöcherner, muskulärer und fazialer Ebene mit dem Ziel den Körper ganzheitlich zu sanieren, damit alle Strukturen physiologisch beansprucht werden können ist das Ortho-konzept©. Studien zeigen, dass nur durch einen ganzheitlichen Ansatz Therapie kausal möglich ist und Therapie effizient wird. Das gilt auch für Patienten mit chronischen Atemwegserkrankungen, wo es häufig zu einer deutlichen Veränderung in der Körperhaltung, zu teilweise massiven Verkrampfungen im muskulären System  und zu resultierenden Verklebungen im faszialen System kommt. Diese Faktoren haben einen erheblichen Anteil am gesamten Beschwerdebild der chronischen Atemwegserkrankungen.

Hier greift das Ortho-konzept© sanierend ein, was zu einer erheblichen Verbesserung des individuellen Zustandes führt. Alle Techniken die hier zum Einsatz kommen sind wissenschaftlich belegbar und das Therapiekonzept ist entsprechend evaluiert.

Unser Motto lautet: 

“Wir sind fit für Ihre Gesundheit“!

Denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

 

 

 

 

Kontakt

  • Am Kai 8 - Dortmund - Deutschland
  • (0231) 222 01 803
  • (0231) 222 01 804

Anschrift

Konzept-körper©

Kennemund / Mailand Gbr

Am Kai 8
44263 Dortmund